Arbeit

Habe heute Vormittag tatsächlich zumindest 3 Stunden am Stück arbeiten können. Nächste Woche wird leider (oder besser zum Glück) wieder stressiger. Ich kann eigentlich auch nur so richtig gut arbeiten, wenn ich hinter der Arbeit verschwinde, wenn ich selbstvergessen in meiner Tätigkeit aufgehe und das entstehende Produkt eine Verlängerung meiner Selbst wird, es mir irgendwie an Herz wächst… das ist dann auch keine Arbeit, sondern aktives Tätigsein.

Arbeit so wie sie heute verstanden wird, als Entäußerung und Entselbstung, als Abgabe von Lebenszeit an ein Außen, ist demgegenüber ja eigentlich unerträglich… Aber für die meisten ist es eben ein Tauschgeschäft: mal kommt man gut weg, und mal wird man betrogen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Arbeit abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s