Dämmerung

Adern wie zertretenes Laub,
die Nacht
blutet sich aus in Nebel und Vergessen.

Die Geisterpuppen der Erinnerung,
träges Rot
und leere Schatten.

Im Staub des Wissens,
fallen Träume in die Stille.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Dämmerung

  1. fifteenfeet schreibt:

    Im Staub des Wissens, fallen Träume in die Stille…
    Woher bloß nimmst du diese zauberhaften Worte?

    Traurig ist es trotzdem.

    Gefällt mir

  2. kersher schreibt:

    Freut mich wenn es dir gefällt!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s