So unlösbar … (manchmal)

Ich betrachte die Dinge, und fühle hoffnungslose Fremdheit… die Dinge, phänomenale Attrappen… Projektionen, die auf meiner Netzhaut tanzen…  als ob sie sich verflüchtigen würden sobald ich sie berührte… umgestülpte Welt… die Rückseite, vielleicht, eines vollkommeneren Entwurfs, und wir sind die Weggeworfenen… Raumkonstanten… warum gerade so, und nicht ganz anders… und warum muss ich das wahrnehmen und  erfühlen… erfahren… erspüren…  warum? Woher der Ich-Impuls in diesem Körper?… Warum nicht nur Ablauf und Geschehen… Materie-Billard ohne Geist und Fühlung… ohne diesen leidenden Betrachter… ein blinder Passagier, ausgesetzt im Meer aus Wellen und Partikeln… formt er sich Nussschalen, stoffliche Überlebenskapseln und nennt es Existieren…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s